Zum Inhalt springen
Bürgermeisterkandidat Marlo Kratzke vor der Kalihalde in Ronnenberg Foto: Marlo Kratzke

21. Juni 2021: Zur "Kalihaldenumfrage"

Zur "Umfrage" der Firma Menke Umwelt Service Ronnenberg GmbH & Co. KG äußert sich der Bürgermeisterkandidat Marlo Kratzke wie folgt:

"Die schlecht und unsauber gemachte Umfrage bestärkt die Vorbehalte der Ronnenberger Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Pläne der Firma Menke. Augenscheinlich ist sie gezielt so angelegt, um die in der Bevölkerung unerwünschte drastische Haldenerhöhung zu rechtfertigen. Das ist unseriös, damit ist die sogenannte Umfrage unbrauchbar. Im Übrigen kenne ich keine Ronnenbergerin und keinen Ronnenberger, die bzw. der für eine Erhöhung der Halde wären. Bei meinen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort stelle ich eher die entgegengesetzte Haltung fest. Gehrdener zu befragen ist ebenfalls nicht zielführend, sie sind von den möglichen Belästigungen nicht betroffen. Die Umfrage muss dahin, wohin sie hingehört: In den Papierkorb. Mit der missglückten Aktion hat die Firma Menke noch mehr Vertrauen in Ronnenberg verloren."

Vorherige Meldung: 29 Miteinander für Ronnenbergs Zukunft

Nächste Meldung: MdL Kerstin Liebelt zur „Nachbarschaftsumfrage“

Alle Meldungen